Die Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK)



Wer ist die SELK ?

Wie ist die SELK aufgebaut ?



Die Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK)



bezeugt den christlichen Glauben klar und einheitlich
In allen Gemeinden der SELK werden Kreuz und Auferstehung Jesu Christi zum Heil der Menschen gepredigt - ohne modernisierende Verfälschung, ohne politisierende Verfremdung.

ihre Verkündigung läßt sich am biblischen Gotteswort nachweisen.
Grundlage für Lehren und Handeln der SELK sind die Bibel als das Wort Gottes sowie die lutherischen Bekenntnisse als deren gültige Auslegung.

lebt in überschaubaren Gemeinden.
Gemeinden der SELK bieten ein geistliches Zuhause: Man kennt sich untereinander. Der Pfarrer kann wirklich Seelsorger seiner Gemeinden Sein.

ihre Gemeindeglieder nehmen ihre Mitverantwortung wahr.
Die SELK ist eine Bekenntniskirche, deren Mitglieder ihr bewußt angehören. Viele arbeiten aktiv in der Gemeinde und Kirche mit. Anstelle staatlich eingezogener Kirchensteuer geben sie aus ihrem Glauben freiwillige Beträge.

(Entnommen aus einem Infoblatt des Amtes für Gemeindedienst der SELK).


Zum Seitenanfang


Aufbau der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK)



Die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche erstreckt sich mit ihren Gemeinden über die gesamte Bundesrepublik Deutschland.
Die Kirchenleitung hat ihren Sitz in Hannover.

Die Anschrift der Kirchenleitung der SELK:
Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche - SELK
Kirchenleitung
Schopenhauerstraße 7
30625 Hannover

Postfach 69 04 07
30613 Hannover

Telefon 0511 - 55 78 08
Fax 0511 - 55 15 88
eMail: selk@selk.de

Im Internet ist die SELK zu erreichen über: www.selk.de


Die SELK wird geleitet von Bischof Hans-Jörg Voigt, der seinen Sitz in Hannover hat.
Er wird unterstützt vom geschäftsführenden Kirchenrat, Pfarrer Michael Schätzel, ebenfalls Hannover.



Organisatorisch ist die SELK dann in vier Kirchenregionen, welche jeweils durch einen Propst geleitet werden, aufgeteilt und zwar:
Kirchenregion Nord Dr. Daniel Schmidt, Groß Oesingen
Kirchenregion West Burkhard Kurz, Dortmund
Kirchenregion Süd Manfred Holst, Marburg
Kirchenregion Ost Gert Kelter, Görlitz
Wahl für eine weitere Amtszeit ist für das Frühjahr 2021 geplant.

Die Sprengel der SELK wurden in "Kirchenregionen" umbenannt.
Die Arbeiten an den kirchlichen Ordnungen laufen derzeit noch.
Hintergrund ist die Vereinigung der Kirchenbezirke Rheinland und Westfalen, wodurch der Sprengel West nur noch aus einem Kirchenbezirk bestand.
Der Kirchenregion West wurde im Sommer 2019 der Kirchenbezirk Niedersachsen-West zugeschlagen. Somit bestehen jetzt die Kirchenregion West und Nord aus jeweils zwei Kirchenbezirken.



Jede Kirchenregion ist wiederum in Kirchenbezirke aufgeteilt, die ihrerseits von Superintendenten geleitet werden.
Zur Kirchenregion Nord gehören die Kirchenbezirke:
Kirchenbezirk Niedersachsen-Ost Superintendent Bernhard Schütze, Hamburg
Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd Superintendent Berd Reitmayer, Rabber


Zur Kirchenregion West gehören die Kirchenbezirke:
Kirchenbezirk Rheinland - Westfalen Superintendent Michael Otto, Bochum
Kirchenbezirk Niedersachsen-West Superintendent Markus Nietzke, Hermannsburg


Zur Kirchenregion Süd gehören die Kirchenbezirke:
Kirchenbezirk Hessen-Nord Superintendent Jörg Ackermann, Melsungen
Kirchenbezirk Hessen-Süd Superintendent Theodor Höhn, Oberursel
Kirchenbezirk Süddeutschland Superintendent Scott Morrison, Stuttgart


Zur Kirchenregion Ost gehören die Kirchenbezirke:
Kirchenbezirk Berlin-Brandenburg Superintendent Peter Brückmann, Berlin-Wedding
Kirchenbezirk Lausitz Superintendent Michael Voigt, Guben
Kirchenbezirk Sachsen-Thüringen Superintendent Thomas Junker, Weißenfels


Zum Seitenanfang


Stand: 27.01.2021 eMail Symbol  EMail an die Redaktion (W. Kehe)